Nutzung des Archivs wieder eingeschränkt möglich

Nachricht 21. April 2020

Ab dem 22. April 2020 ist die Nutzung des Landeskirchlichen Archivs wieder eingeschränkt möglich!

Allerdings muss die Nutzung des Archivs aus hygienischen Gründen vorerst vorzugsweise über die Bereitstellung von Digitalisaten oder die Erteilung von Auskünften aus den Akten erfolgen.

Bitte wenden Sie sich daher mit Ihrem Anliegen immer zuerst telefonisch oder per E-Mail an uns!

Unsere Mitarbeitenden werden Ihnen sagen, ob und wie die gewünschten Unterlagen bereitgestellt werden können.

Nur in Fällen, in denen eine digitale Auskunft oder Lieferung aufgrund von Umfang oder Art der betroffenen Bestände nicht möglich oder sinnvoll ist, kann eine Akteneinsicht im Lesesaal erfolgen.

Ein Besuch des Archivs ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung und erfolgter Bestätigung möglich!

------------

Zum Schutz von Besucher*innen und Archivpersonal sind folgende Hygienemaßnahmen zu beachten:

  • Nutzer*innen dürfen das Archiv nur einzeln betreten.

  • Im Nutzerraum darf immer nur eine Person gleichzeitig anwesend sein.

  • Eine Beratung durch Mitarbeitende des Archivs ist während des Besuchs leider nicht möglich.

  • Den Nutzer*innen wird dringend empfohlen, in den Räumen des Archivs einen Mund-Nase-Schutz und Einweghandschuhe zu tragen. (Die Mitarbeiter*innen des Archivs werden dieses ebenfalls tun.)

  • Ein Spender mit Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit.

  • Jede*r Besucher*in des Archivs muss eine persönliche Telefonnummer angeben, um im Falle eines*r infizierten Mitarbeitenden unverzüglich informiert werden zu können.